Erde zu Erde

Die Bestattungsarten: Erdbestattungen, Feuerbestattungen & Seebestattungen

Wenn zu Lebzeiten keine Entscheidung über die Art der Bestattung getroffen wurde, liegt es in der Hand der Angehörigen, zu wählen. 

Die Erdbestattung

Im Falle einer Erdbestattung verleiht das Absenken des Sarges der Unwiderruflichkeit des Todes Gestalt. Zudem ist eine Grabstätte als Ort der Erinnerung für viele Menschen von zentraler Bedeutung. 

Die Feuerbestattung

Bei der Feuerbestattung wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen zwar beigesetzt, doch sollte bedacht werden, dass zwischen der Trauerfeier und der Einäscherung im Sarg ein zeitlicher Abstand liegen kann, den wir in Ihrem Sinne so gering wie möglich halten. Der eigentliche Abschied findet vor der Überführung ins Krematorium statt und bildet somit keinen endgültigen Abschluss, da es den Angehörigen zusätzlich frei steht, sowohl an der Einäscherung als auch an der Urnenbeisetzung teilzunehmen.

Die Seebestattung

Eine Variante der Feuerbestattung ist eine Beisetzung auf See, auf Wunsch im Beisein der Familie. Eine Seebestattung trägt eine ganz besondere Symbolik in sich, denn Wasser ist in diesem Fall ebenso Quell wie Mündung des Lebens. Binnen weniger Stunden löst sich die Urne darin auf. Als Erinnerung an den Ort des Abschiedes bleibt den Hinterbliebenen eine Urkunde als Auszug aus dem Schiffstagebuch. Darüber hinaus bietet die Deutsche See-Bestattungs-Genossenschaft e.G. jeden zweiten Sonntag im September Gedenkgottesdienste und Gedenkfahrten an. 

Erfahren Sie mehr

Vorsorge zu Lebzeiten

Vorsorge zu Lebzeiten

Über Matthießen Bestattungen

Christian und Rolf Matthießen

Erbenschutz im Internet

Erbenschutz im Internet