Den letzten Weg begleiten

Verhalten während der Trauerfeier

Die Teilnahme an einer Beerdigung ist immer ein bedrückendes Erlebnis, dennoch sollte man sich diesem stellen, um die Angehörigen zu unterstützen und dem Toten die letzte Ehre zu erweisen. Um Ihnen die Unsicherheit zu nehmen, welches Verhalten auf dem Friedhof angemessen ist, haben wir im Folgenden einige hilfreiche Hinweise zusammengestellt: 

Kondolenzlisten und Sitzverteilung

Zu Beginn jeder Trauerfeier liegt im Vorraum der Räumlichkeiten, in denen sie stattfindet, eine Kondolenzliste bereit. In diese sollten Sie Ihren Namen deutlich lesbar eintragen. 

Anschließend betreten Sie Kirche oder Saal und nehmen Platz. Die Wahl der Reihe hängt davon ab, ob Sie zum engeren Familienkreis zählen. Sonst entscheiden Sie sich für einen der hinteren Plätze. 

Abschied nehmen

Bei einer Feuerbestattung tritt die Trauergemeinde nacheinander vor den Sarg, um Abschied zu nehmen, bei einer Erdbestattung findet dieses Prozedere am Grab statt. Üblich ist es, dabei eine Handvoll Sand oder eine Blume hinabzuwerfen. 

Beileid bekunden

Je nachdem, ob sich die Familie des Toten am Grab aufstellt oder eher im Hintergrund bleibt, können Sie dieses Verhalten als Signal dafür verstehen, ob der passende Moment für eine Beileidsbekundung gekommen ist, oder sie diese besser zu einem weniger emotionsgeladenen Moment nachholen. 

Möchten Sie Blumen schenken, sollten diese spätestens eine Stunde vor Beginn der Feierlichkeiten angeliefert werden, damit alle Kränze und Gestecke sorgfältig arrangiert werden können. Eine Beileidskarte hilft den Angehörigen im Nachhinein, die letzten Grüße zuzuordnen.

Wünsche respektieren

Teilweise wird anstelle von Blumen um eine Spende gebeten – dieser Wunsch sollte respektiert werden. Geben Sie auf der Überweisung einfach den Anlass der Spende, „Beerdigung ...“, an.

Vorsorge zu Lebzeiten

Vorsorge zu Lebzeiten

Über Matthießen Bestattungen

Über Matthießen Bestattungen