Die Kleinsten trösten

Wie man Kindern den Tod erklärt

Vielfach denken Erwachsene, dass es am besten sei, Kinder nicht ins Trauergeschehen mit einzubeziehen. Doch durch diesen gut gemeinten Schutz entsteht oft ein Gefühl des Ausgeschlossenseins.

Trauer behutsam und kindgerecht erklären

Empfehlenswert ist es daher, Kinder behutsam an das Thema Tod heranzuführen, Fragen zu beantworten und zu vermitteln, dass das Sterben zum Leben dazugehört. 

Ein Abschied gehört dazu

Auch die Teilnahme an einer Beerdigung oder die Möglichkeit, sich von dem Toten zu verabschieden, kann für Kinder eine wertvolle Erfahrung sein, sofern dies freiwillig passiert. Entscheidet sich das Kind dafür, ist es unerlässlich, ihm beizustehen und dafür zu sorgen, dass eine sensible Vorbereitung und Betreuung stattfindet.

Wichtig ist es, Kindern in jedem Fall viel Raum für ihre Trauer zu geben. Tränen dürfen und sollen fließen, um langfristige, seelische Schäden zu verhindern. Auch ist ein geborgenes Umfeld notwendig. Von großen Veränderungen, beispielsweise einem Umzug oder Umräumen des Hauses beim Tod eines Elternteils, ist zunächst abzusehen. 

Vorsorge zu Lebzeiten

Vorsorge zu Lebzeiten

Über Matthießen Bestattungen

Über Matthießen Bestattungen